In Irland ist ein Pub der zentrale Treffpunkt für alle Meschen aus der Umgebung. In ländlichen Orten trifft sich das ganze Dorf um gemeinsam zu Musizieren und sich über das Leben auszutauschen.

Irish Pubs in Deutschland

Mit der Auswanderung der Iren wie z.B. durch die große Kartoffelfäule (1845-1848) begannen sich die irischen Traditionen und die irische Kultur auch in anderen Teilen der Welt auszubreiten. Es entstanden zahlreiche Irish Pubs mit familiärem Charakter nach dem Vorbild aus der Heimat. Die urige rustikale Einrichtung zusammen mit Gastfreundschaft und ehrlicher Lebensfreude prägen die einzigartige Stimmung. Als Gast fühlt man sich sofort wohl und in die irische Welt mit eingebunden.

Besonders typisch für einen Irish Pub ist der Ausschank von irischem Bier wie dem rötlichen Ale, Stout (z.B. von der Marke Guiness) aber auch Cider. Traditionell werden dazu irische Gerichte und Snacks wie Walkers-Chips serviert.

Musik und Kommunikation stehen in Irish Pubs im Mittelpunkt. Oft wird Livemusik von Musikern aus den verschiedensten Stilrichtungen geboten. Vor allem Irish Folk ist bei Pub-Besuchern sehr beliebt. Aber auch so genannte Open-Stage Abende, bei denen die Bühne allen Gästen freisteht erfreuen sich großen Zuspruch. Die Gäste bringen Musikinstrumente mit und musizieren ganz ungezwungen zusammen. Mittlerweile haben auch Karaoke-Abende ihren Platz in Irish Pubs gefunden.

Mehr zum Thema Irish Pubs und irisches Bier auf www.on-zine.net

Bild © eyewave - Fotolia.com